Richtig Puls messen für Diabetiker – Holzwarth Apotheke Dorsten

Oft werden Menschen von einem Schlaganfall getroffen, weil sie Vorhofflimmern haben, ohne es zu wissen. Denn bei über der Hälfte aller Patienten tritt die Erkrankung beschwerdefrei auf. Vorhofflimmern ist auch eine häufige Herzrhythmusstörung bei Diabetikern, die Schätzungen zufolge ein um 34 Prozent erhöhtes Risiko für Vorhofflimmern haben.

Die Deutsche Herzstiftung rät daher besonders Menschen mit Diabetes zur regelmäßigen Pulsmessung, um dadurch frühzeitig Auffälligkeiten des Herzschlages zu entdecken und sie durch einen Arzt abklären zu lassen.

Allein mit Hilfe der Pulsmessung ließe sich die Mehrheit der Schlaganfälle als Folge des unbemerkten Vorhofflimmerns vermeiden, da die Betroffenen nach Aufdeckung der Rhythmusstörung mit gerinnungshemmenden Medikamenten vor dem Schlaganfall geschützt werden könnten. Ist der Puls unregelmäßig oder liegt er in Ruhe über 100 Schläge pro Minute, sollte man nach Empfehlung der Deutschen Herzstiftung so schnell wie möglich einen Arzt aufsuchen, um zu klären, ob Vorhofflimmern dahintersteckt.

So messen Sie Ihren Puls richtig

Zunächst bleiben Sie 5 Minuten ruhig sitzen. Dann suchen Sie mit dem Zeige- und Mittelfinger an der Innenseite des Unterarms unter dem Daumen die Unterarmarterie, bis sie den Puls spüren. Messen Sie den Puls 30 Sekunden lang mit leichtem Druck und verdoppeln Sie das Ergebnis.