Chlorhexamed 1% Gel

-22%
9,30 €
50 g
  • Beschreibung

Anwendungshinweise

  • Nur zur Anwendung in der Mundhöhle.
  • Unmittelbar (mindestens 5 Minuten vorher) vor der Anwendung des Arzneimittels sollten die Zähne mit einer handelsüblichen Zahnpasta geputzt werden. Spülen Sie die Mundhöhle und die Zahnbürste anschließend gründlich mit Wasser aus (siehe auch Kategorie "Patientenhinweis").
  • Anwendung als Zahnpasta:
    • Wenden Sie das Gel 1- bis 2-mal täglich an. Geben Sie 2,5 cm Gel auf eine angefeuchtete Zahnbürste und verwenden Sie es dann wie eine Zahnpasta. Putzen Sie Ihre Zähne mindestens 1 Minute lang mit dem Gel. Spülen Sie die Mundhöhle und die Zahnbürste anschließend gründlich mit Wasser aus. Schlucken Sie das Gel nicht.
  • Anwendung zur Behandlung einzelner entzündeter Stellen:
    • Tragen Sie das Gel 1- bis 2-mal täglich z. B. mit Hilfe eines Wattestäbchens direkt auf die entzündete(n) Stelle(n) im Mundraum auf. Lassen Sie das Gel ca. 1 Minute einwirken. Das Gel sollte nach dieser Einwirkzeit ausgespuckt werden. Schlucken Sie das Gel nicht.
  • Bitte halten Sie sich an die Anwendungsvorschriften, da das Präparat sonst nicht richtig wirken kann!

Dosierung

  • Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw.
    genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem
    Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren
    • Anwendung als Zahnpasta:
      • Geben Sie 2,5 cm Gel auf eine angefeuchtete Zahnbürste und
        verwenden Sie es dann wie eine Zahnpasta. Wenden Sie das Gel 1- bis 2-mal täglich an.
    • Anwendung zur Behandlung einzelner entzündeter Stellen:
      • Die aufzutragende Menge ist abhängig vom Ausmaß der Entzündung. Tragen Sie ausreichend Gel auf, um die entzündete(n)
        Stelle(n) vollständig zu behandeln. Tragen Sie das Gel 1- bis 2-mal täglich z. B. mit Hilfe eines Wattestäbchens auf.
  • Kinder unter 12 Jahren
    • Kinder unter 12 Jahren sollten das Arzneimittel erst nach Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker anwenden.

 

  • Dauer der Anwendung
    • Wenden Sie das Arzneimittel ohne ärztlichen Rat nicht länger als 1 Monat lang an.
    • Wenn sich Ihre Beschwerden nach dieser Zeit nicht gebessert haben, fragen Sie einen Arzt oder Apotheker um Rat.
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Zahnarzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung zu stark oder zu schwach ist.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie sollten
    • Wenden Sie das Präparat immer genau wie beschrieben an. Überschreiten Sie nicht die angegebene Dosis. Sie können das Arzneimittel durch Spülen mit Wasser entfernen. Vergiftungserscheinungen sind bisher nicht bekannt geworden.
    • Sollten trotzdem Beschwerden auftreten, suchen Sie gegebenenfalls einen Arzt auf.

 

  • Wenn Sie die Anwendung vergessen haben
    • Wenden Sie nicht die doppelte Menge an, wenn Sie die vorherige Anwendung vergessen haben.
    • Setzen Sie die Behandlung entsprechend der Dosierungsanleitung fort.

 

  • Wenn Sie die Anwendung abbrechen
    • Es sind keine besonderen Maßnahmen erforderlich.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Indikation

  • Das Präparat ist ein Mundhöhlenantiseptikum.
  • Das Arzneimittel wird ausschließlich im Bereich der Mundhöhle angewendet
    • zur vorübergehenden unterstützenden Behandlung bei bakteriell bedingten Zahnfleischentzündungen (Gingivitis)
    • zur Unterstützung der Heilungsphase nach parodontalchirurgischen Eingriffen (Eingriffe am Zahnhalteapparat)
    • bei eingeschränkter Mundhygienefähigkeit, z. B. als Folge orthodontischer (kieferorthopädischer) Behandlungen.
  • Wenn Sie sich nach 1 Monat nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Gegenanzeigen

  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden,
    • wenn Sie allergisch gegen Chlorhexidinbis(D-gluconat) oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.
    • wenn das zu behandelnde Gewebe schlecht durchblutet ist.
    • wenn Sie unter Wunden und Geschwüren (Ulzerationen) sowie oberflächlichen, nichtblutenden Abschilferungen der Mundschleimhaut (erosiv-desquamativen Veränderungen) leiden.

Nebenwirkungen

  • Wie alle Arzneimittel kann das Präparat Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:
    • Sehr häufig: kann mehr als 1 von 10 Behandelten betreffen
    • Häufig: kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen
    • Gelegentlich: kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen
    • Selten: kann bis zu 1 von 1.000 Behandelten betreffen
    • Sehr selten: kann bis zu 1 von 10.000 Behandelten betreffen
    • Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar
  • Beenden Sie die Anwendung des Arzneimittels und suchen Sie sofort medizinische Hilfe auf, wenn bei Ihnen Ausschlag, Schwellungen von Lippen, Zunge, Hals oder Gesicht auftreten oder Sie Schwierigkeiten beim Atmen haben. Dies können Anzeichen für eine schwerwiegende allergische Reaktion sein, die sehr selten auftritt.
  • Häufige Nebenwirkungen
    • vorübergehende Beeinträchtigung des Geschmacksempfindens1
    • vorübergehendes Taubheitsgefühl der Zunge1
    • vorübergehende Verfärbungen der Zähne2
    • vorübergehende Verfärbungen von Zahnfüllungen und Zahnersatz sowie der Zunge2
  • Gelegentliche Nebenwirkungen
    • kribbelndes oder brennendes Gefühl auf der Zunge zu Beginn der Behandlung1
  • Seltene Nebenwirkungen
    • Überempfindlichkeitsreaktionen (u.a. Nesselsucht, Hautrötung, Juckreiz)
    • vorübergehende bestimmte Veränderungen (sogenannte „desquamative Veränderungen") und Reizungen/Schwellungen der Mundschleimhaut
    • vorübergehende Schwellung der Ohrspeicheldrüse (Parotis)
  • Sehr seltene Nebenwirkungen
    • schwerwiegende allergische Reaktion (anaphylaktischer Schock; siehe oben) Nebenwirkungen mit nicht bekannter Häufigkeit
    • Reizungen/Irritationen des Mundraumes
  • 1 Diese Beschwerden verschwinden üblicherweise bei fortgesetzter Anwendung des Arzneimittels. Sollten die Beschwerden jedoch anhalten, fragen Sie einen Arzt
    oder Apotheker um Rat.
  • 2 Verfärbungen kann zum Teil durch Anwendung dieses Arzneimittels entsprechend der Dosierungsanleitung (siehe auch Kategorie "Patientenhinweis") sowie Verzicht auf stark färbende Lebensmittel und Getränke wie z. B. Tee, Kaffee oder Rotwein vorgebeugt werden. Verfärbungen von Zähnen, Zahnersatz oder Zahnfüllungen sind vorübergehend und lassen sich durch Zähneputzen bzw. eine professionelle Zahnreinigung entfernen. Bei Vollprothesen empfiehlt sich ein Spezialreiniger.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.

Warnhinweise

  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Arzneimittel anwenden.
    • Wenden Sie das Arzneimittel ausschließlich im Mund an! Wenn das Präparat in die Augen oder Ohren gelangt, spülen Sie diese gründlich mit Wasser aus.
    • Schlucken Sie das Gel nicht.
    • Wenn Sie in Ihrem Mund ein Wundgefühl oder Reizungen des Arneimittels und informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
    • Vorübergehende Verfärbungen der Zunge können auftreten. Diese Verfärbungen verschwinden, sobald die Anwendung des Präparates beendet wird.
    • Verfärbungen von Zähnen, Zahnersatz oder Zahnfüllungen können ebenfalls auftreten. Diese sind vorübergehend und lassen sich durch Zähneputzen bzw. eine professionelle Zahnreinigung entfernen. Bei Vollprothesen empfiehlt sich ein Spezialreiniger.
    • Verfärbungen kann üblicherweise durch den Verzicht auf stark färbende Lebensmittel und Getränke wie z. B. Tee, Kaffee oder Rotwein vorgebeugt werden.
    • Das Präparat kann durch anionische Substanzen, die häufig Bestandteil handelsüblicher Zahnpasten sind, in seiner Wirkung beeinträchtigt werden. Spülen Sie deshalb Ihren Mund gründlich mit Wasser aus und warten Sie nach dem Zähneputzen mindestens 5 Minuten, bevor Sie das Gel anwenden. Sie können das Präparat auch zeitversetzt zum Zähneputzen zu einer anderen Tageszeit anwenden.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Es sind keine Beeinträchtigungen bekannt.

bei Schwangerschaft

  • Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
  • Es liegen keine ausreichenden Erfahrungen oder Untersuchungen zur Sicherheit einer Anwendung von Chlorhexidin, dem Wirkstoff in diesem Arzenimittel, in der Schwangerschaft und Stillzeit vor. Deshalb sollte es nur unter besonderer Vorsicht angewendet werden.

Wechselwirkungen

  • Anwendungzusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.
    • Bisher sind keine Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln bekannt.
    • Das Arzneimittel kann durch anionische Substanzen wie z. B. Natriumdodecylsulfat in seiner Wirkung beeinträchtigt werden (siehe auch Kategorie "Patientenhinweis").
  • Anwendung zusammen mit Nahrungsmitteln und
    Getränken
    • Chlorhexidin wird durch Saccharose (Rohrzucker) inaktiviert. Essen oder trinken Sie unmittelbar nach der Anwendung des Arzneimittels keine zuckerhaltigen Speisen und Getränke, da das Präparat sonst in seiner Wirkung beeinträchtigt wird.
    • Der Konsum von stark färbenden Lebensmitteln und Getränken wie z. B. Tee, Kaffee und Rotwein ist gegebenenfalls zu reduzieren, um eventuelle Verfärbungen an Zähnen, Zunge, Füllungen und Zahnersatz zu verhindern.

Wirkstoff(e)

Chlorhexidin
Chlorhexidin digluconat

Hilfsstoff(e)

Hyprolose
Pfefferminzöl
Wasser, gereinigt
Natrium acetat
PEG Rizinusöl, hydriert
Isopropylalkohol
Levomenthol

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Topseller

  1. 1
  2. 2