Meist trifft er sein Opfer plötzlich aus den Nichts: der Hexenschuss. Eine falsche Bewegung im Haushalt oder beim Sport und schon ist es passiert. Diese schmerzhafte Rückenblockade ist zwar meist harmlos jedoch sehr unangenehm.
Insbesonders in der nassen und kalten Jahreszeit klagen vermehrt Patienten über diese lähmenden Rückenschmerzen.

Meist lassen sich diese Schmerzen und Verspannungen mit einfachen Mitteln selber behandeln. Wärme um die Muskeln zu lockern spielt dabei eine große Rolle. Wärmepflaster, -umschläge und Kirschkernkissen sorgen dafür, dass das die Muskeln gelockert werden und sich die Verspannung sanft löst. Ebenso hilft moderate Bewegung, die die Muskeln sanft dehnt wie z.B. Spazieren gehen oder schwimmen in warmem Wasser.

Bei stärkeren Schmerzen und Bewegungseinschrenkungen kann man auch eine Linderung durch Schmerztabletten erwirken, allerdings sollte die Einnahme nicht länger als ein paar Tage erfolgen.

Sollten diese Maßnahmen allerdings alle nicht anschlagen und die gewünschte Wirkung und Linderung erzielen sollte man nach spätestens zwei Tagen einen Arzt aufsuchen und die Ursache der Rückenblockade abklären lassen.